Polizei Bremen entdeckt Profiplantage

Ort: Bremen-Blumenthal
Zeit: 22.03.18, 2 Uhr

Zivilkräfte der Bremer Polizei entdeckten in der Nacht zu Donnerstag in Blumenthal eine große Drogenplantage. In einer Werkshalle beschlagnahmten die Ermittler 800 Cannabispflanzen und mehr als 20.000 Setzlinge. Zwei 33 und 40 Jahre alte Männer wurden festgenommen.

Ermittlungen führten die Zivilkräfte am Mittwochabend zu einer Lagerhalle in Blumenthal. Da der Verdacht bestand, dass dort Drogen angebaut wurden, erwirkte die Staatsanwaltschaft noch in der Nacht einen Durchsuchungsbeschluss. In der Halle entdeckten die Polizisten die große Drogenplantage und beschlagnahmten die Pflanzen. Zwei mutmaßliche Betreiber aus Niedersachsen und den Niederlanden wurden vor Ort angetroffen und festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Bremen erwirkte gegen beide Untersuchungshaftbefehle. Weitere umfangreiche Ermittlungen dauern an.

Wir bitten die Bürger bei verdächtigen Beobachtungen, wie abgeklebte Fenster oder ungewöhnliche Gerüche, beispielsweise bei großen Gebäuden oder Lagerhallen, die Polizei zu informieren. Die Polizei Bremen wird weiterhin konsequent gegen den Drogenhandel vorgehen. Die aus den Pflanzen gewonnenen Drogen Haschisch und Marihuana sind als sehr gefährlich einzustufen, da sie am häufigsten unterschätzt werden. Dies gilt insbesondere für die Bereiche der psychischen Abhängigkeit und der problematischen Abbauzeit des Rauschwirkstoffes THC. Hinzu kommt, dass sich aufgrund von Züchtungen in Indoor-Plantagen der THC-Gehalt seit den 1960er-Jahren um das Zehnfache erhöht hat. Mit dieser latenten Steigerung des Wirkstoffgehalts THC sind erhebliche gesundheitliche Auswirkungen verbunden.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.